Oliver W. Lembcke


Die folgende Publikationsliste ist auf dem Stand 04/2016.

Monographien, Sammelbände und Editionen

  • Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (Hrsg.) (2016): Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 2: Empirische Demokratietheorien, Wiesbaden: VS Verlag [492 S.]
  • Rolf Gröschner, Stephan Kirste & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2015). Person und Rechtsperson. Zur Ideengeschichte der Personalität. Tübingen: Mohr Siebeck [396 S.]
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (eds.) (2014). Emmanuel Joseph Sieyès: The Essential Political Writings. Leiden, Boston: Brill [pp. 215]
  • Oliver W. Lembcke (2013). Wahlen und Wahlsysteme. 2. Auf. Erfurt: LZT [116 S.]
  • Rolf Gröschner, Ante Kapust & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2013). Wörterbuch der Würde. Paderborn: Fink-UTB [402 S.]
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (Hrsg.) (2013). Republikanischer Liberalismus: Benjamin Constants Staatsverständnis. Baden-Baden: Nomos [283 S.]
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2013). Politik und Praxis - Michael Oakeshott im Dialog. Tübingen: Mohr Siebeck [322 S.]
  • Rolf Gröschner (2013). Dialogik des Rechts. Philosophische, dogmatische und methodologische Grundlagenarbeiten 1982-2012. Hrsg. von Michael Henkel, Wolfgang Kopke, Oliver W. Lembcke & Katharina von Schlieffen. Tübingen: Mohr Siebeck [395 S.]
  • Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (Hrsg.) (2012). Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 1: Normative Demokratietheorien. Wiesbaden: VS Verlag [481 S.]
  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2011). Freistaatlichkeit. Prinzipien eines europäischen Republikanismus. Tübingen: Mohr Siebeck [367 S.]
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2010). Moderne Staatswissenschaft. Beiträge zu Leben und Werk Martin Draths. Berlin: Duncker & Humblot [339 S.]
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (Hrsg.) (2010). Emmanuel Joseph Sieyès: Was ist der Dritte Stand? Ausgewählte politische Schriften. Berlin: Akademie-Verlag [361 S.]
  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2009). Das Dogma der Unantastbarkeit. Tübingen: Mohr Siebeck [322 S.]
  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2009). Ordnung(en) in internationalen und europäischen Beziehungen. Schillerhausgespräche in Zeiten der Globalisierung. Berlin: BWV [242 S.]
  • Liesbeth Huppes-Cluysenaer, Robert Knegt & Oliver W. Lembcke (eds.) (2008). Reconsidering Max Weber's Concept of Domination (Recht der Werkelijkheid 29/3). Den Haag: Reed Business [196 S.]
  • Heinrich Best et al. (2008). Zur sozialen Lage der Opfer des SED-Regimes in Thüringen (Hrsg. vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit). Erfurt [121 S.]
  • Rolf Gröschner, Stephan Kirste & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2008). Des Menschen Würde - entdeckt und erfunden im Humanismus der italienischen Renaissance. Tübingen: Mohr Siebeck [260 S.]
  • Oliver W. Lembcke (2007). Hüter der Verfassung. Eine institutionentheoretische Studie zur Autorität des Bundesverfassungsgerichts. Tübingen: Mohr Siebeck [517 S.]
  • Oliver W. Lembcke (2006). Über das Ansehen des Bundesverfassungsgerichts. Ansichten und Meinungen in der Öffentlichkeit 1951-2001. Berlin: BWV [271 S.]
  • Coryn Kopke & Oliver W. Lembcke (2005). Hilfe und Selbsthilfe. Eine Studie zum sozialen Ehrenamt im Freistaat Thüringen. Berlin: WVB [179 S.]
  • Helmut Hubel, Markus Kaim & Oliver W. Lembcke (2000). Pax Americana im Nahen Osten. Eine Studie zur Transformation regionaler Ordnungen. Baden-Baden: Nomos [244 S.]
  • Oliver W. Lembcke (1997). Kongreß und Israel. Amerikanische Auslandshilfe im legislativen Entscheidungsprozeß. Berlin: Logos [121 S.]
  • Klaus Dicke, Michael Edinger & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (1997). Menschenrechte und Entwicklung. Berlin: Duncker & Humblot [287 S.]
  • Michael Dreyer & Oliver W. Lembcke (1993). Die deutsche Diskussion um die Kriegsschuldfrage 1918/19. Berlin: Duncker & Humblot [272 S.]

Aufsätze und Artikel

2016

  • Lembcke, Oliver W. (2016): Über den Verweisungszusammenhang von Politik und Recht - eine politiktheoretische Kartographie des modernen Konstitutionalismus. In: Stephan Kirste (Hrsg.): Interdisziplinarität in den Rechtswissenschaften - Innen- und Außenperspektiven, Berlin, 131-151.
  • Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (2016): Zeitgenössische empirische Demokratietheorie: Eine Einführung. In: Dies. (Hrsg.): Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 2: Empirische Demokratietheorien, Wiesbaden, 7-20.
  • Oliver W. Lembcke (2016): Theorien demokratischer Repräsentation. In: Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (Hrsg.): Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 2: Empirische Demokratietheorien, Wiesbaden, 23-58.
  • Oliver W. Lembcke & Jörg Hebenstreit (2016): Typologie demokratischer Systeme. In: Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (Hrsg.): Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 2: Empirische Demokratietheorien, Wiesbaden, 365-395.

2015

  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2015): Leidenschaft, Affekt und Gefühl bei Max Weber - eine politiktheoretische Skizze. In: Karl-Rudolf Korte (Hrsg.): Emotionen und Politik. Begründungen, Konzeptionen und Praxisfelder einer politikwissenschaftlichen Emotionsforschung, Baden-Baden, 91-112.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2015). Ruptur und Recht: Zur Kontinuität des Konstitutionalismus im politischen Denken von Sieyès. In: Marcus Llanque & Daniel Schulz (Hrsg.): Verfassungsidee und Verfassungspolitik. Berlin, 33-52.
  • Oliver W. Lembcke & Lisa Peyer (2015): Die Umwertung aller Werte durch den Staat. Zur Totalitarismustheorie Martin Draths. In: Frank Schale & Ellen Thümmler (Hrsg.): Den totalitären Staat denken, Baden-Baden, 99-115.
  • Oliver W. Lembcke & Michael Henkel (2015): Über das Konzept der Civil Association. Ein Dialog zwischen Chantal Mouffe und Michael Oakeshott. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft 25(4), 439-468.
  • Oliver W. Lembcke (2015): Das Bundesverfassungsgericht und die Regierung Adenauer ‐ vom Streit um den Status zur Anerkennung der Autorität. In: Martin H. W. Möllers & Robert Chr. van Ooyen (Hrsg.): Handbuch Bundesverfassungsgericht im politischen System, 2. Aufl., Wiesbaden, 231-243.
  • Oliver W. Lembcke (2015): Art. »Konservatismus«. In: Kleines Lexikon der Politik, hrsg. von Dieter Nohlen und Florian Grotz, München, 6. Aufl., 341-343.
  • Oliver W. Lembcke (2015): Art. »Souveränität«. In: Kleines Lexikon der Politik, hrsg. von Dieter Nohlen und Florian Grotz, München, 6. Aufl., 588-589.

2014

  • Oliver W. Lembcke (2014). Kein Ende in Sicht. Zur Rolle der Ideologie in der Politik ‐ aus Sicht der Politischen Theorie. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft 24(1-2), 149-161.
  • Oliver W. Lembcke (2014). Staats(rechts)lehre oder Rechts(staats)lehre? Zum Rechtspositivismus bei Jellinek und Kelsen. In: Rainer Schmidt (Hrsg.): Rechtspositivismus: Ursprung und Kritik. Baden-Baden, 83-134.
  • Oliver W. Lembcke (2014): The Institutional Framework of European Party Politics: Constitutions, Party Laws and Party Statues. In: Dirk Kunze & Friso Rip (Hrsg.): Bridging the Gap: The Role of Organized Liberalism in Promoting Freedom and Democracy Bridging the Gap (2nd Arab-European Liberal Dialogue Forum), Kairo, 55-68.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2014). Von der Mischverfassung zur komplexen Demokratie. Die Transformation des Republikanismus in der Französischen Revolution. In: Zeitschrift für Politische Theorie 5(1), 51-66.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2014). Introduction into Sieyès Political Theory. In: Emmanuel Joseph Sieyès: The Essential Political Writings. Ed. by Oliver W. Lembcke & Florian Weber. Leiden & Boston, 1-42.
  • Oliver W. Lembcke (2014). Spinozas Theorie der Souveränität (TP III 1-10). In: Wolfgang Bartuschat, Stephan Kirste & Manfred Walther (Hrsg.): Naturalismus und Demokratie. Spinozas »Politischer Traktat« im Kontext seines Systems. Tübingen, 45-65.

2013

  • Oliver W. Lembcke (2013). Autorität der Verfassungsgerichtsbarkeit – eine Skizze in vergleichender Absicht. In: Christian Boulanger & Michael Wrase (Hrsg.). Politik des Verfassungsrechts. Interdisziplinäre und vergleichende Perspektiven auf die Rolle und Funktion von Verfassungsgerichten. Baden-Baden, 34-62.
  • Oliver W. Lembcke (2013). Human Dignity – a Constituting and Constituted Legal Principle. Some Perspectives of a German Discourse. In: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 129 (Human Dignity as the Foundation of Law), 207-231.
  • Bart Van Klink & Oliver W. Lembcke (2013). What Rules the Rule of Law? A Comparison between Michael Oakeshott and Hans Kelsen. In: Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (Hrsg.). Politik und Praxis - Michael Oakeshott im Dialog. Tübingen, 225-246.
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (2013). Oakeshotts unplatonische Moderne und der politische Platonismus bei Voegelin und Strauss. In: Dies. (Hrsg.). Politik und Praxis - Michael Oakeshott im Dialog. Tübingen, 161-176.
  • Oliver W. Lembcke (2013). Art. »Giovanni Pico della Mirandola«. In: Rolf Gröschner, Ante Kapust & Oliver W. Lembcke (Hrsg.). Wörterbuch der Würde. Paderborn, 31-32.
  • Oliver W. Lembcke (2013). Art. »Zeugnistheorie Muselmann: Giorgio Agamben«. In: Rolf Gröschner, Ante Kapust & Oliver W. Lembcke (Hrsg.): Wörterbuch der Würde. Paderborn, 116-119.
  • Oliver W. Lembcke (2013). Art. »Demokratie«. In: Rolf Gröschner, Ante Kapust & Oliver W. Lembcke (Hrsg.): Wörterbuch der Würde. Paderborn, 308-310.
  • Oliver W. Lembcke (2013). Art. »Verfassungsprinzip«. In: Rolf Gröschner, Ante Kapust & Oliver W. Lembcke (Hrsg.): Wörterbuch der Würde. Paderborn, 344-346.

2012

  • Oliver W. Lembcke (2012). Politik als Affektmanagement. Eine Skizze der Souveränitätstheorie Spinozas. In: Felix Heidenreich & Gary S. Schaal (Hrsg.): Politische Theorie und Emotion. Baden-Baden, 87-103.
  • Oliver W. Lembcke & Bart van Klink (2012). »This may be the law, but should it be?» Tony Blair's Rhetoric of Exception. In: Christian Kock & Lisa Villadsen (eds.): Rhetorical Citizenship and Public Deliberation. Penn State, 181-196.
  • Oliver W. Lembcke & Christian Boulanger (2012). Between Revolution and Constitution: The Role(s) of the Hungarian Constitutional Court. In: Gabor Attila Toth (Hrsg.): Constitution for a Disunited Nation Hungary's New Fundamental Law. Budapest, 269-299.
  • Gary S. Schaal & Oliver W. Lembcke (2012). Perspektiven zeitgenössischer Demokratietheorie. In: Ludger Helms & David M. Wineroither (Hrsg.): Die österreichische Demokratie im Vergleich. Baden-Baden, 101-124.
  • Oliver W. Lembcke (2012). Urteilskraft in der Praxis des Bundesverfassungsgerichts. Eine Erinnerung an Hannah Arendt. In: Rolf Gröschner & Gottfried Gabriel (Hrsg.): Subsumtion. Schlüsselbegriff der Juristischen Methodenlehre. Tübingen, 73-107.
  • Oliver W. Lembcke, Enrico Peuker & Dennis Seifarth (2012). Wandel der Wahlrechtsrealitäten. Zur Verfassungswidrigkeit des § 2 Abs. 7 EuWG. In: Deutsches Verwaltungsblatt. Nr. 7, 401-407.
  • Oliver W. Lembcke, Bart van Klink & Florian Weber (2012). Zwischen »Ausnahmezustand« und »Autoimmunisierung«. Antiterror-Politik im Licht dezisionistischer, deliberativer und dekonstruktivistischer Politiktheorien. In: Jahrbuch Öffentliche Sicherheit. Sonderband 6, 93-117.
  • Oliver W. Lembcke (2012). Balancing Law and Politics. The Contribution of Political Theory. In: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 127 (Interdisciplinary Research in Jurisprudence and Constitutionalism), 59-76.
  • Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (2012). Zwischen Konkurrenz und Konvergenz. Eine Einführung in die normative Demokratietheorie. In: Dies. (Hrsg.): Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 1: Normative Demokratietheorie. Wiesbaden, 9-32.
  • Oliver W. Lembcke (2012). Entschiedene Unentschiedenheit. Varianten dezisionistischer Demokratietheorie. In: Oliver W. Lembcke, Claudia Ritzi & Gary S. Schaal (Hrsg.): Zeitgenössische Demokratietheorie. Bd. 1: Normative Demokratietheorie. Wiesbaden, 313-349.

2011

  • Oliver W. Lembcke (2011). Anasir noudhoum il intikhabat il demokratya [dt.: Elemente demokratischer Wahlsysteme]. In: Mazan Hassan (Hrsg.). Al Noudhoum al Intikhabia: Dirasat Mouqarana li anwaiha wa athariha alal siaq el masri [dt.: Wahlsysteme: Vergleich unterschiedlicher Wahlsysteme und deren Wirkungen bezogen auf den ägyptischen Kontext]. Kairo: Mahroussa Verlag, 9-49.
  • Oliver W. Lembcke (2011). Über das Ende der Geschichte und den Beginn moderner Politik. Zu Hegels Figur des Weltgeistes. In: Christian Kühl & Gerhard Seher (Hrsg.): Rom, Recht, Religion. Festschrift für Udo Ebert. Tübingen, 297-307.
  • Oliver W. Lembcke (2011). Techno-Regulation and Law: Rule, Exception or State of Exception? A Comment to Han Somsen and Luigi Corrias. In: Rechtsfilosofie & Rechtstheorie 40(2), 131-138.
  • Bart v. Klink, Oliver W. Lembcke & Pablo Leandro Ciocchini (2011). Symbolic Power. Political Rhetoric in a State of Exception. In: Ton van Haaften et al. (eds.). Bending Opinion. Essays on Persuasion in the Public Domain. Leiden, 307-325.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2010). Emotion und Revolution. Spurenlese zu einer Theorie der affektiven Grundlagen politischer Ordnungen. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 39(2), 171-186.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2010). Revolution und Konstitution: Zur politischen Theorie von Sieyes. In: Dies. (Hrsg.): Emmanuel Joseph Sieyes: Was ist der Dritte Stand? Ausgewählte politische Schriften. Berlin, 13-89.
  • Oliver W. Lembcke (2011). Law and Political Theory: The Other Side of the Story. In: Bart van Klink & Sanne Taekema (Hrsg.): Law and Method: Interdisciplinary Research into Law. Tübingen, 153-174.

2010

  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2010). Emotion und Revolution. Spurenlese zu einer Theorie der affektiven Grundlagen politischer Ordnungen. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 39(2), 171-186.
  • Oliver W. Lembcke (2010). 14. Juli 1789 - Erfindung der Revolution. In: Rolf Gröschner & Wolfgang Reinhard (Hrsg.). Tage der Revolution - Feste der Nation. Tübingen, 93-114.
  • Oliver W. Lembcke (2010). »Law«. In: H. James Birx (Hrsg.). 21st Century Anthropology: A Reference Handbook. Thousand Oaks (Cal.), 205-213.
  • Oliver W. Lembcke & Michael Henkel (2010). Draths »Aufhebung« der Weimarer Staatslehre in einer modernen Staatswissenschaft. In: dies. (Hrsg.). Moderne Staatswissenschaft. Beiträge zu Leben und Werk Martin Draths. Berlin, 277-302.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2010). Revolution und Konstitution: Zur politischen Theorie von Sieyès. In: Dies. (Hrsg.). Emmanuel Joseph Sieyès: Was ist der Dritte Stand? Ausgewählte politische Schriften. Berlin, 13-89.
  • Oliver W. Lembcke (2010). Konstitutionelles Gesetz im sozialen Rechtsstaat. Zu einem Grundbegriff der Staatslehre Hellers. In: Marcus Llanque (Hrsg.): Souveräne Demokratie und soziale Homogenität. Das politische Denken Hermann Hellers. Baden-Baden, 239-260.

2009

  • Oliver W. Lembcke (2008/09). Rehabilitierung politisch Verfolgter in der DDR. Politisches Programm und Praxis des Rechts. In: Politisches Denken. Jahrbuch 2008/09, 167-196.
  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (2009). Dignitas absoluta. Ein kritischer Kommentar zum Absolutheitsanspruch der Würde. In: Dies. (Hrsg.). Das Dogma der Unantastbarkeit. Tübingen, 1-24.
  • Oliver W. Lembcke (2009). Über die doppelte Normativität der Menschenwürde. In: Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (Hrsg.). Das Dogma der Unantastbarkeit. Tübingen, 235-268.
  • Oliver W. Lembcke (2009). Staat und Verfassung bei Hegel. In: Walter Pauly (Hrsg.). Der Staat – eine Hieroglyphe der Vernunft. Staat und Gesellschaft bei Georg Friedrich Wilhelm Hegel. Baden-Baden, 113-135.
  • Oliver W. Lembcke (2009). Zwischen Selbstbindung und Selbstverwirklichung. Paradigmen und Paradoxien der Würde des Menschen. In: Gary S. Schaal (Hrsg.). Techniken rationaler Selbstbindung. Berlin, 75-95.
  • Oliver W. Lembcke (2009). Wahl und Auswahl. Die Besetzung des Bundesverfassungsgerichts als Problem der Parteiendemokratie. In: Antonius Liedhegener & Torsten Oppelland (Hrsg.). Parteiendemokratie in der Bewährung. Festschrift für Karl Schmitt. Baden-Baden, 105-116.
  • Nadine Godehardt & Oliver W. Lembcke (2009). Gerechter Krieg und himmlische Ordnung. Chinesischer Realismus zwischen Relativismus und Universalismus. In: Antonius Liedhegener & Ines-Jacqueline Werkner (Hrsg.). Gerechter Krieg – Gerechter Frieden. Religionen und friedensethische Legitimationen in aktuellen militärischen Konflikten. Wiesbaden, 295-318.
  • Oliver W. Lembcke (2009).Theorie regionaler Ordnungen. Ein Beitrag zur Analyse internationaler Beziehungen. In: Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (Hrsg.) (2009). Ordnung(en) in internationalen und europäischen Beziehungen. Schillerhausgespräche in Zeiten der Globalisierung. Berlin, 91-181.
  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2009). Sieyès' Konzept der Staats- und Regierungsform. In: Ulrich Thiele (Hrsg.). Volkssouveränität und Freiheitsrechte. Emmanuel Joseph Sieyès' Staatsverständnis. Baden-Baden, 139-165.
  • Oliver W. Lembcke (2009). Politische Theorie des nackten Lebens: Giorgio Agamben. In: Andre Brodocz & Gary S. Schaal (Hrsg.). Politische Theorie der Gegenwart. Bd. 2. 3. Aufl. Opladen/Farmington Hills, 560-598.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Marsilius von Padua: Defensor Pacis«. In: Kindlers Literatur Lexikon, Bd. 11 (hrsg. Heinz Ludwig Arnold). 3. Aufl. Stuttgart/Weimar, 781-782.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Mill, John Stuart: On Liberty«. In: Kindlers Literatur Lexikon, Bd. 11 (hrsg. Heinz Ludwig Arnold). 3. Aufl. Stuttgart/Weimar, 285-286.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Pufendorf, Samuel: De Statu Imperii Germanici«. In: Kindlers Literatur Lexikon, Bd. 14 (hrsg. Heinz Ludwig Arnold). 3. Aufl. Stuttgart/Weimar, 292-293.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Schmitt, Carl: Begriff des Politischen«. In: Kindlers Literatur Lexikon, Bd. 15 (hrsg. Heinz Ludwig Arnold). 3. Aufl. Stuttgart/Weimar, 570-571.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Schmitt, Carl: Verfassungslehre«. In: Kindlers Literatur Lexikon, Bd. 15 (hrsg. Heinz Ludwig Arnold). 3. Aufl. Stuttgart/Weimar, 571-572.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Vitoria, Francisco de: De Indis«. In: Kindlers Literatur Lexikon, Bd. 17 (hrsg. Heinz Ludwig Arnold). 3. Aufl. Stuttgart/Weimar, 40-41.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Democracy«. In: H. James Birx (Hrsg.). Encyclopedia of Time. Science, Philosophy, Theology, & Culture. Vol. 1. Thousand Oaks (Cal.), 287-289.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Gehlen, Arnold«. In: H. James Birx (Hrsg.). Encyclopedia of Time. Science, Philosophy, Theology, & Culture. Vol. 2. Thousand Oaks (Cal.), 563-565.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Hammurabi (Codex of)«. In: H. James Birx (Hrsg.). Encyclopedia of Time. Science, Philosophy, Theology, & Culture. Vol. 2. Thousand Oaks (Cal.), 620-621.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »History (End of)«. In: H. James Birx (Hrsg.). Encyclopedia of Time. Science, Philosophy, Theology, & Culture. Vol. 2. Thousand Oaks (Cal.), 668-672.
  • Oliver W. Lembcke (2009). »Law«. In: H. James Birx (Hrsg.). Encyclopedia of Time. Science, Philosophy, Theology, & Culture. Vol. 2. Thousand Oaks (Cal.), 772-774.

2008

  • Oliver W. Lembcke & Florian Weber (2008). Die Monarchie als wahre Republik. Emmanuel Sieyès' Briefwechsel mit Tom Paine. In: Berliner Debatte Initial 19(5), 70-83.
  • Oliver W. Lembcke (2008). Regulating the Living Will: The Role of Non-state Law at the End of Life. In: Jonathan J. Verschuren & Hanneke van Schooten (eds.). International Governance and Law: State Regulation and Non-State Law. Cheltenham/Northampton, 191-208.
  • Oliver W. Lembcke (2008). Die Würde des Menschen, frei zu sein: Zum Vermächtnis der »Oratio de hominis dignitate« Pico della Mirandolas. In: Rolf Gröschner, Stephan Kirste & Oliver W. Lembcke (Hrsg.). Des Menschen Würde – entdeckt und erfunden im Humanismus der italienischen Renaissance. Tübingen, 159-186.
  • Rolf Gröschner, Stephan Kirste & Oliver W. Lembcke (2008). Dialog über die Renaissance der Würde. In: Dies. (Hrsg.). Des Menschen Würde – entdeckt und erfunden im Humanismus der italienischen Renaissance. Tübingen, VII-XIII.
  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (2008). Zur rechtlichen Situation der SED-Opfer: Gesetzeslage, Gerichtsbeschlüsse, Behördenpraxis. In: Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit (Hrsg.). Zur sozialen Lage der Opfer des SED-Regimes in Thüringen. Erfurt, 14-38.
  • Oliver W. Lembcke (2008). The Dynamics of Legitimacy – A Critical Reconstruction of Max Weber's Concept. In: Recht der Werkelijkheid 29(3), 33-46.
  • Oliver W. Lembcke, Enrico Peuker & Dennis Seifarth (2008). Kein Volksbegehren über eine Nichtbeteiligung des Freistaates Bayern an der Transrapid-Magnetschwebebahn in München. In: Deutsche Verwaltungsblätter 123(12), 787-791.

2007

  • Oliver W. Lembcke (2007). Sterben in Würde. Zur institutionellen Vermittlung zwischen Selbstbestimmung und Fürsorgepflicht. In: Jahrbuch Recht und Ethik 15, 501-523.
  • Oliver W. Lembcke & Bart van Klink (2007). Can Terrorism Be Fought within the Boundaries of the Rule of Law? – A Review of Recent Literature in Political Philosophy. In: Rechtsfilosofie & Rechtstheorie 36(2), 9-26.
  • Oliver W. Lembcke, Enrico Peuker & Dennis Seifarth (2007). Finanzwirksame Volksbegehren im Verfassungsstaat. Das Beispiel des Volksbegehrens Für eine bessere Familienpolitik in Thüringen. In: Thüringer Verwaltungsblätter 16(6), 129-136.
  • Oliver W. Lembcke (2007). Regel und Ausnahme. Zu einer Leitunterscheidung der Politischen Ethik. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 36(1), 49-56.
  • Oliver W. Lembcke (2007). Exception Rules? Freedom and Order in a State of Exception. In: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 107 (Political Philosophy), 119-128.
  • Oliver W. Lembcke & Bart van Klink (2007). Eskalation als modus operandi. Zur Rationalität des modernen Terrors aus politiktheoretischer Sicht. In: Martin H. W. Möllers & Robert Chr. van Ooyen (Hrsg.). Politischer Extremismus, Bd. 2: Terrorismus und wehrhafte Demokratie. Frankfurt a.M. 2007, 29-44.

2006

  • Catarina Herbst & Oliver W. Lembcke (2006). Tragische Konflikte und notwendige Entscheidungen. Bemerkungen zur Idee rechtsfreier Räume im Verfassungsstaat. In: Jahrbuch Recht und Ethik 14, 385-405.
  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (2006). Ethik und Recht. Grundlegung einer republikanischen Verfassungsstaatslehre. In: Nikolaus Knoepffler et al. (Hrsg.). Einführung in die Angewandte Ethik. Freiburg i.B./München, 47-74.
  • Oliver W. Lembcke (2006). Forum dictatorum. Der »Weimarplatz« – Weimars Platz in der Geschichte. In: Klaus Dicke & Michael Dreyer (Hrsg.). Weimar als politische Kulturstadt. Ein historisch-politischer Stadtführer. Jena, 158-166.
  • Oliver W. Lembcke (2006). Das Bundesverfassungsgericht und die Regierung Adenauer – vom Streit um den Status zur Anerkennung der Autorität. In: Martin H. W. Möllers & Robert Chr. van Ooyen (Hrsg.). Das Bundesverfassungsgericht im politischen System. Wiesbaden, 83-93.

2005

  • Rolf Gröschner & Oliver W. Lembcke (2005). Das Kopftuch als Augenbinde. Fünf für den Frieden und drei für die Pflicht. In: Zeitschrift für Rechtsphilosophie 3(2), 69-72.
  • Oliver W. Lembcke (2005). Menschenwürde: Subjektivität als objektives Prinzip. In: Marburger Jahrbuch Theologie 17, 49-77.

2003

  • Oliver W. Lembcke (2003). »Which Side Are You On, Boy?« Die USA, Indien und Pakistan in der Region Südasien. In: Werner Kremp & Jürgen Wilzewski (Hrsg.). Weltmacht vor neuer Bedrohung. Die Bush-Administration und die US-Aussenpolitik nach dem Angriff auf Amerika. Trier, 397-424.
  • Oliver W. Lembcke (2003). Prinzipien für die Praxis: Laskers »Spiel-Theorie«. In: Elke-Vera Kotowski, Susanna Poldauf & Paul Werner Wagner (Hrsg.). Emanuel Lasker. Homo ludens – homo politicus. Beiträge über sein Leben und Werk. Potsdam, 69-87.
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (2003). Politikwissenschaft als Theorie der Politik. Hermann Hellers theoretische Grundlegung der Politikwissenschaft. In: Politisches Denken. Jahrbuch 2003, 30-54.
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (2003). Der Staat als Lebensaufgabe: Martin Drath (1902-1976). In: Kritische Justiz 36(4), 445-461.

2002

  • Oliver W. Lembcke (2002). Institutionalisierung eines pouvior neutre? Oder: Wie Hegel aus dem Klumpen einen Knoten machte. In: Michael Henkel (Hrsg.). Recht, Staat und Politik beim frühen Hegel. Berlin, 85-123.
  • Markus Kaim & Oliver W. Lembcke (2002). Berlin Instead of Camp David? German Middle East Initiatives in the Light of Transatlantic Complementarity. In: The British Foreign Policy Resource Center (online: www.foreign-policy.dsd.kcl.ac.uk).
  • Markus Kaim & Oliver W. Lembcke (2002). The German Role in the Middle East: High Time for a Check Up, German Foreign Policy Dialogue. In: E-Newsletter No. 07 (Germany and the Middle East, www.deutsche-aussenpolitik.de), 16-23.

2001

  • Oliver W. Lembcke (2001). Homo ludens oder homo oeconomicus? Die Bedeutung des Spiels im Denken Laskers. In: Michael Dreyer & Ulrich Sieg (Hrsg.). Emanuel Lasker: Schach, Philosophie, Wissenschaft. Berlin, 129-151.
  • Oliver W. Lembcke (2001). China's Economic Integration in the WTO: A Test for the Political Integration of the European Union?, Harvard China Review, Online-edition (www.harvardchina.org).
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (2001). Wie sinnvoll ist ein Verbot der NPD? Zum Zusammenhang von streitbarer Demokratie und politischer Kultur. In: Kritische Justiz 34(1), 14-28.
  • Michael Henkel & Oliver W. Lembcke (2001). Die Dilemmata des Parteiverbotes. Probleme der wehrhaften Demokratie im Umgang mit dem Rechtsextremismus. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen 32(3), 572-587.
  • Oliver W. Lembcke (2001). Hintergründe einer deutschen Diskussion: Zum Verbot der NPD [übersetzt ins Chinesische], Deutschland-Studien 57(1), 17-22.
  • Oliver W. Lembcke (2001). »Karlsruher Republik«?. In: Berliner Republik 4(2), 44-51.
  • Helmut Hubel, Markus Kaim & Oliver W. Lembcke (2001). The U.S. in Regional Orders: Pax Americana as an Analytical Concept. In: Amerikastudien 46(4), 593-608.

2000

  • Oliver W. Lembcke (2000). Die innenpolitischen Voraussetzungen der U.S.-Politik im Nahen Osten. In: Helmut Hubel, Markus Kaim & Oliver W. Lembcke: Pax Americana im Nahen Osten. Eine Studie zur Transformation regionaler Ordnungen. Baden-Baden, 115-191.
  • Hubel, Helmut, Kaim, Markus & Lembcke, Oliver W. (2000). Zu Begriff und Konzeption von Pax Americana – eine Einführung. In: Dies.: Pax Americana im Nahen Osten. Eine Studie zur Transformation regionaler Ordnungen. Baden-Baden, 13-19.
  • Hubel, Helmut, Kaim, Markus & Lembcke, Oliver W. (2000). Zur Theorie der Pax Americana: Ergebnisse, Prognose und Übertragbarkeit. In: Dies.: Pax Americana im Nahen Osten. Eine Studie zur Transformation regionaler Ordnungen. Baden-Baden, 215-236.
  • Oliver W. Lembcke (2000). Zur Interpretationsmacht des Bundesverfassungsgericht. Anmerkungen zu Ilse Staff (KJ 1/99). In: Kritische Justiz 33(1), 102-104.

vor 2000

  • Oliver W. Lembcke (1999). Der »billige« Krieg der NATO im Kosovo. Über das Verhältnis von Legitimität und Legalität in den internationalen Beziehungen. In: Klaus Dicke & Helmut Hubel (Hrsg.). Die Kosovo-Krise. Erfurt, 54-65.
  • Michael Dreyer, Markus Lang & Oliver W. Lembcke (1998). Das Internet und der Senat der Vereinigten Staaten. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen 29(1), 143-158.
  • Oliver W. Lembcke (1999). Herrschaft. In: Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, hrsg. von Gerlinde Sommer & Raban Graf von Westphalen. München/Wien, 439-442.
  • Oliver W. Lembcke (1999). Individualrechte. In: Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, hrsg. von Gerlinde Sommer & Raban Graf von Westphalen. München/Wien, 456-457.
  • Michael Dreyer, Markus Lang & Oliver W. Lembcke (1999). Internet. In: Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, hrsg. von Gerlinde Sommer & Raban Graf von Westphalen. München/Wien, 467-469.
  • Oliver W. Lembcke (1999). Kollektivrechte. In: Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, hrsg. von Gerlinde Sommer & Raban Graf von Westphalen. München/Wien, 482.
  • Oliver W. Lembcke (1999). Verfassungsrecht. In: Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, hrsg. von Gerlinde Sommer & Raban Graf von Westphalen. München/Wien, 962.
  • Oliver W. Lembcke (1999). Zivilgesellschaft. In: Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, hrsg. von Gerlinde Sommer & Raban Graf von Westphalen. München/ Wien, 1041-1043.
  • Oliver W. Lembcke (1998). Die Auslandshilfe für Israel im amerikanischen Kongreß. In: Amerikastudien 43(2), 229-256.
  • Michael Edinger & Oliver W. Lembcke (1997). Thüringen. In: Jürgen Hartmann (Hrsg.). Handbuch der deutschen Bundesländer. 3. Aufl. Frankfurt a.M./New York, 613-653.
  • Michael Edinger & Oliver W. Lembcke (1997). Menschenrechte als Maßstab für Entwicklung. Eine Einführung. In: Klaus Dicke, Michael Edinger & Oliver W. Lembcke (Hrsg.). Menschenrechte und Entwicklung. Berlin, 11-27.
  • Michael Edinger & Oliver W. Lembcke (1997). Strukturen parlamentarischer Menschenrechtspolitik. Der Unterausschuß für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe. In: Klaus Dicke, Michael Edinger & Oliver W. Lembcke (Hrsg.). Menschenrechte und Entwicklung. Berlin, 213-252.
  • Oliver W. Lembcke (1991). Die Auseinandersetzung Tönnies' mit Grelling und Kautsky. In: Lars Clausen & Carsten Schlüter (Hrsg.). Hundert Jahre Gemeinschaft und Gesellschaft. Ferdinand Tönnies in der internationalen Diskussion. Opladen, 495-504.